Briefe 1855
Fotoattest Florian Berger BPP

Hannover - Briefe 1855

Katalog Michel 3b(3)

Hannover, 1855: Drei Exemplare 1/30 Thaler = 1 Silbergroschen schwarz auf rosalila ("himbeerrot"), all farbfrisch und meist sehr breitrandig geschnitten (zwei Marken mit Bogenrändern, davon einmal mit Reihenzähler "3" (Knitter) und die dritte Marke auch nur - fast unsichtbar - rechts unten winzig berührt), als Dreierblock in Form eines Kleeblatts geklebt, mit sauberen Ra3 "HANNOVER 25.7." auf größerer Hülle eines Faltbriefes der 3. Gewichtsstufe nach Detmold mit vorderseitigem Bestellgeldvermerk "1/4" Silbergroschen in blauer Tinte. Neben und unter der Frankatur sind drei Abschläge des K2 "HANNOVER" vom selben Datum zu erkennen, die offensichtlich eine vorherige, mindestens aus zwei Briefmarken bestehende Frankatur entwertet haben, die jedoch wieder gelöst und dann mit den drei neuen Briefmarken überklebt worden ist - um welche Marken es sich dabei handelte, zu welchem Zweck diese zunächst verklebt wurden, weshalb sie dann wieder entfernt und weshalb die verschiedenen Stempeltypen verwendet worden sind, kann man nur mutmaßen (vielleicht eine Fehlfrankierung des Postvereinsbriefes mit Inlandsmarken).

In jedem Fall ein dekorativer und sehr interessanter Brief mit einer ohnehin recht seltenen Frankatur.

verkauft / sold

Suchen Sie etwas Ähnliches?
Are you looking for something similar?


Weiterempfehlen / recommend