Briefe 1855
Detailansicht der Marke
Rückseite des Briefes

Hannover - Briefe 1855

Katalog Michel 4

Hannover 1851, 1/15 Thaler = 2 Silbergroschen schwarz auf graublau, farbfrisch und allseits deutlich voll-, meist sogar breit- bis überrandig geschnitten (mit vollständiger Randlinie der Nebenmarke links sowie kleinem Bogenrand rechts), mit sauber und zentrisch auf- und nebengesetztem blauem K2 "GÖTTINGEN 3/10" auf Briefkuvert mit vollem, mehrseitigen Inhalt (datiert 1855) an die Harvard Universität in den USA, über Bremen.
Ein sehr frischer, dekorativer und vor allem seltener sog. Teil-Frankobrief in tadelloser Qualität.

verkauft / sold

Suchen Sie etwas Ähnliches?
Are you looking for something similar?


Weiterempfehlen / recommend


Bei diesem teil-barfrankierten Brief deckte die aufklebende Frankatur lediglich das Franko bis zur deutschen Ausgangsgrenze (also bis Bremen), das links unten in blauer Tinte vermerkte und bereits vom Absender bezahlte Weiterfranko von 4 1/2 Silbergroschen entsprachen "10" US Cents, die mit dem roten Tax-Stempel dokumentiert an die amerikanische Post vergütet wurden. Rückseitig sind der blaue hannoversche Durchgangs-K1 sowie der schwarze bremische Übernahme-K2 von Bremen jeweils sauber abgeschlagen, der vorderseitige rote Ankunfts-K1 von New York datiert vom 27. Oktober.