Briefe 1809
Rückansicht

Preußen - Briefe 1809

Preussen handschriftlicher Deboursé Vermerk "D.DE CREVELT 5 AOUT" (nur wenige Briefe bekannt) rückseitig auf Umschlag nach Langwaden, dept de la Roer, mit roten französischen Feldpost Abgangsstempel "NO 17 / ARM. D´ALLEMAGNE" (laut Wruck nur 1809 bekannt). Dieser Déboursé ist wahrscheinlich einmalig auf Feldpost Brief. (siehe auch Scan der Rückseite)

Das Département de la Roer (dt. Rur-Departement) wurde von der Französischen Republik im Jahr 1798 in den bereits 1794 eroberten linksrheinischen Territorien des Deutschen Reiches eingerichtet. Es umfasste im Wesentlichen frühere preußische, kurkölnische und jülicher Gebiete, aber auch die Reichsstädte Köln und Aachen sowie kleinere reichsunmittelbare kirchliche und weltliche Herrschaften mit einer Gesamtfläche von mehr als 5.000 Quadratkilometern und (1809) 616.000 Einwohnern. Die Annexion wurde durch den Frieden von Lunéville (Februar 1801) völkerrechtlich legalisiert. Im Jahr 1808 wurde auch das rechtsrheinisch gelegene Wesel als Brückenkopf dem Arrondissement Kleve des Rur-Departements zugeschlagen.
Das Rur-Departement bestand bis 1814 und wurde 1815 durch den Wiener Kongress größtenteils dem Königreich Preußen zugesprochen; die Gebiete westlich der Maas und ein Streifen rechts des Flusses in der Breite „eines Kanonenschusses“ (ca. 3-4 km) kamen zum Königreich der Niederlande.
Der Name des Departements geht auf den Fluss Rur (in niederländischer Schreibweise Roer) zurück, der im Hohen Venn entspringt und bei Roermond in die Maas mündet. Es erstreckte sich von der Nordeifel bis an den unteren Niederrhein nördlich von Kleve. Die Hauptstadt mit der Präfektur war Aachen. Das Departement wurde untergliedert in folgende Arrondissements und Kantone:
Arrondissement Aix-la-Chapelle (Aachen): Kantone Aix-la-Chapelle, Borcette (Burtscheid), Duren (Düren), Eschweiler, Froitzheim, Geilenkirchen, Gemund (Gemünd), Heinsberg, Linnich, Montjoie (Monschau) und Sittard.
Arrondissement Clèves (Kleve): Kantone Clèves, Gueldres (Geldern), Goch, Horst aan de Maas, Calcar (Kalkar), Cranenbourg (Kranenburg), Wanckum (Wachtendonk-Wankum), Wesel und Xanten.
Arrondissement Cologne (Köln): Kantone Cologne, Bergheim, Bruhl (Brühl (Rheinland)), Dormagen, Elsen, Juliers (Jülich), Kerpen, Lechenich, Weiden und Zulpich (Zülpich).
Arrondissement Crévelt (Krefeld): Kantone Crévelt, Bracht, Erkelens (Erkelenz), Kempen, Meurs (Moers), Neersen, Neuss, Odenkirchen, Rheinberg, Urdingen (Uerdingen) und Viersen.

(départements conquis, Rheinland, poste militaire, französische Armeepost)

verkauft / sold

Suchen Sie etwas Ähnliches?
Are you looking for something similar?


Weiterempfehlen / recommend