Stempel 1859
Befund Berger BPP

Hannover - Stempel 1859

Katalog Michel 14a

"NEUENWALDE" blauer K1 sehr sauber und gerade auf farbtypischer und allseits gut bis breit gerandeter 1 Groschen, geschnitten, rötlichkarmin, auf Faltbriefhülle nach Misselwarden, mit rückseitigem Durchgangs-Ra2 "DORUM".

Der Grotesk-K1 von Neuenwalde zählt zu den Stempel-Raritäten der späteren Hannover-Philatelie - m.W. sind nur noch zwei weitere Ganzsachen-Kuverts, sowie eine Briefvorderseite (ebenfalls mit # 14) bekannt. Liebhaberstück für den Spezialisten.

verkauft / sold

Suchen Sie etwas Ähnliches?
Are you looking for something similar?


Weiterempfehlen / recommend


Zu diesem Brief gibt es eine interessante Anekdote: Als er vor vielen Jahren auf einer Auktion auftauchte und unerkannt für damals DM 100 ausgerufen wurde, bot der wohl berühmteste Hannover-Sammler, John Boker, über einen Agenten DM 3.000, in der festen Überzeugung, damit den seltenen Grotesk-Stempel für seine unübertroffene Sammlung sichern zu können, was aber misslang (Zuschlag entsprechend DM 3.100 zzgl. Aufgelder). Nachdem Boker das erfahren hatte, bat er den Auktionator, dem Käufer den doppelten Einkaufspreis zu bieten, weil er das Stück unbedingt haben wollte - der Sammler lehnte jedoch ab! Inzwischen sind beide Sammlungen verkauft worden und so kommt diese Rarität wieder auf den Markt.